Paulus Müller - Radiojournalist - Fr. Kleinkind

Flusenlos

erstellt am: 03.06.2014 | von: Paulus | Kategorie: Fr. Kleinkind

Im Garten, in der Hängematte. Mein Lieblingsort. Da liege ich im Schatten des Schmetterlingsbaumes, döse vor mich hin und lausche schon halb im Traum dem Gepfeiffe der Meisen – die Kinder spielen zufrieden im Sandkasten. Sieben Tage Arbeit am Stück, da fallen einem schon mal die Augen zu. Ich denke über die Woche nach – die spannende Sendung über Väter, die wir gemacht haben. Und dann gleiten die Gedanken gleich wieder ab, Tagtraum: Strand, Meer, Gin Tonic ab mittags.

Plötzlich wird mein T-Shirt hoch gerissen und es folgt ein Schrei, der durch die Knochen geht. Ich reiße die Augen auf, das Herz rast, der Körper bereit sich zu verteidigen oder zu fliehen. Doch kein wildes Tier beugt sich über mich, kein Berufskiller hält mir sein Messer an den Hals – neben der Hängematte steht Fr. Kleinkind beobachtet ernst meinen freigelegten Bauch, nickt dann zufrieden, wie nach erfolgreich erledigter Arbeit, und geht wieder gen Sandkasten. Ein paar Sekunden brauche ich noch, um mich zu orientieren. Dann will ich wissen, was zum Teufel das gerade war. „Ich habe die Flusen erschreckt. In deinem Bauchnabel. Jetzt sind sie weg.“, sagt Fr. Kleinkind völlig selbstverständlich. Ein Gin-Tonic bitte. Groß.

Kommentar schreiben

Kommentar

|

Letzte Artikel



Frisch gezwitschert

  • Was bist du denn so hager Mark? Ess jeden Tag nur Magerquark. #reimdiät

    Retweet Reply Favorite
  • @rebekkassine Mega!

    Retweet Reply Favorite
  • @dschottner Ein anderer Nachbar schnarcht aber. Und hat aus Prinzip keine Hosen an. Auch keine Unterhosen. Sein Schnabel ist nicht orange.

    Retweet Reply Favorite